Hormon Yoga  für Frauen 

Die hormonelle Yoga Therapie ist eine ganzheitliche und verjüngende Technik, die zum Ziel hat, durch revitalisierende Yoga - Übungen  (inklusive zwei stimulierende Atemtechniken und Energielenkung im Körper) die Bildung der weiblichen Hormone im Körper zu (re-)-aktivieren.
Durch das regelmäßige Praktizieren von Hormon Yoga kann der Hormonspiegel (Östrogen vs. Progesteron) auf natürlichem Wege wieder in Balance gebracht werden, da die Übungen die für die Hormonproduktion wichtigsten Drüsen und Organe (z.B. Hypophyse, Schilddrüse, Eierstöcke und Nebennieren) stimulieren und aktivieren.

Der Kurs geht über 8 Einheiten, welche von unterschiedlicher Dauer sind, und ist ein geschlossener Kurs.
Wir üben in einer gleich bleibenden Gruppe von Frauen, wo es immer wieder Raum zum Austausch gibt.
Ziel des Kurses ist die selbstständige Durchführung der Hormonyogareihe nach Dinah Rodriges, welche wir uns im Laufe des Kurses gemeinsam erarbeiten.

Das Praktizieren von Hormon Yoga kann unterstützend wirken bei:
- unerfülltem Kinderwunsch bzw. verfrühter Menopause
- Wechseljahresbeschwerden (z.B. Haarausfall, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Gelenkbeschwerden, Depression, Unruhe, Schlafstörungen und genereller Lustlosigkeit)
- jüngeren Frauen, die unter hormonellem Ungleichgewicht leiden  (PMS, stark ausgeprägte Menstruationsschmerzen, sonstige Zyklusstörungen)
- allen Frauen ab 35 Jahren (präventiv um den Hormonhaushalt zu harmonisieren ohne chemische Hormonpräparate einzunehmen)

Kontraindikationen sind folgende:
- bei Brustkrebs und allen Krebserkrankungen, die hormoninduziert sind
- bei Myomen
- bei fortgeschrittener starker Endometriose
- bei schweren Herz- Kreislauf - Erkrankungen sowie Herzproblemen
- bei starker Osteoporose
- bei Thrombose
- bei Schilddrüsenüberfunktion
- in der Schwangerschaft